Diese Seite unterstützt deinen Browser nur begrenzt. Wir empfehlen dir, zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox zu wechseln.

Ich mach' ne kurze Pause - alle Bestellungen, die zwischen dem 21.06.2024 und dem 30.06.2024 gemacht werden, werden von mir am Montag, 01.07.2024 verschickt Danke für dein Verständnis, Alena :)

Image of woman wearing Ocean Meets Green Moana golf polo in navy and Tide skirt in white, hitting a drive

Willkommen bei OCEAN MEETS GREEN

Hier findest du coole Golf-Outfits für lässige Golfer!

OCEAN MEETS GREEN ist eine sportliche Golfbekleidungsmarke, gegründet von 2023 Mid-Am-Europameisterin Alena Oppenheimer.

8 Quick Tipps für dein Golftraining im Winter

Tips For Your Winter Golf Practice

Trainieren im Winter, geht das überhaupt?

Na klar - mit ein paar kleinen Tipps und Tricks kannst du dein Wintertraining effektiv gestalten. So bist du zum Saisonstart ready und musst nicht erst den Rost von den Schlägern (und deinem Schwung) kratzen, wenn das erste Turnier ansteht. Also, los geht's!

1. GUT AUFWÄRMEN

Den Körper vor dem Training aufzuwärmen ist zu dieser Jahreszeit noch wichtiger als im Sommer. Um deine Muskeln auf Temperatur zu bringen, kannst du zum Beispiel ein Theraband nutzen. Der Widerstand des Bandes eignet sich prima, um die Muskulatur zu aktivieren. Alternativ kannst du auch die Arme kreisen, Kniebeugen und ein paar Hampelmänner machen. Je nach dem, was sich für dich gut anfühlt.

2. HILFE, BIN ICH KÜRZER GEWORDEN?

Bist du wahrscheinlich nicht :) Die Bälle fliegen bei niedrigen Temperaturen nicht so weit wie im Sommer – kein Grund zur Sorge. Daher...

3. FOKUS AUF DIE SCHWUNGSTRUKTUR

Fokussiere dein Training auf technische Aspekte in deinem Schwung, anstatt zu versuchen den Ball weit zu schlagen. Die Wintermonate eignen sich wunderbar, um neue Bewegungen zu erlernen. Im Idealfall hast du sie bis zum Start der Saison verinnerlicht und kannst dich, sobald die ersten Turniere starten, auf das Spielen auf dem Platz konzentrieren, anstatt erst dann an deiner Technik zu feilen.

4. ÜBERTREIBEN ERLAUBT

Für die neuen Bewegungen, die du im Winter erlernst, gilt: im Training darfst du sie gerne übertreiben. Erst einmal ins Extrem zu gehen, hilft dir dabei, dass sich die ungewohnte Bewegung mit der Zeit normal(er) anfühlt.

5. QUALITÄT ÜBER QUANTITÄT

Es bringt nichts, wahllos Bälle zu schlagen.Effektives (Winter-)Training zeichnet sich dadurch aus, dass du bewusst und achtsam bei der Sache bist. Als Beispiel kannst du alle 3 Schläge die Bewegung, die du verinnerlichen möchtest, als Trockenübung ausführen.Übertreiben ist hierbei selbstverständlich erlaubt.

6. ZIEH' DICH WARM AN

Warm ja. Zu dick nein. Denn dann wird das Schwingen schwierig. Für mich persönlich funktioniert der Zwiebel-Look am besten. So kann ich easy eine Schicht ausziehen, falls es doch zu warm werden sollte. 

7. MEINE FAVORITEN

Top Tipp: der Wave Hoodie und der Flow Hoodie eignen sich prima für den Zwiebel-Look. Egal ob als untere, mittlere oder oberste Schicht*.

Collage aller Ocean Meets Green Golf Hoodies

8. EIN SONNENPLÄTZCHEN

Such dir einen Platz in der Sonne (sofern der Tag nicht grau in grau ist). Klingt banal, macht aber einen Riesenunterschied bei frostigen Temperaturen.Wenn möglich, wähle für dein Training eine Tageszeit, zu der die Sonne auf die Range scheint. Bonus: dein Körper kann nebenbei Vitamin-D tanken.

Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Training!

Alena xx

*alternativ kannst du natürlich auch einfach zwei Hoodies übereinander anziehen - funktioniert auch!

 

Auf der Suche nach coolen Golf-Outfits?

Dann bist du hier genau richtig!

Hier geht's zu unseren neuesten Styles: